WESLARN

Am 25. Februar präsentierte Renate Prochno-Schinkel in Weslarn (Nordrhein-Westfalen) ihre neue Publikation „Das Tauf- und Trauregister der evangelischen Kirchengemeinde Weslarn 1654 bis 1716. Edition und sozialgeschichtliche Auswertung“. Nach dem Abendvortrag zum Thema „Ein altes Kirchenbuch lesen. Einblicke, Probleme, Erkenntnisse“ wurde im vollbesetzten Gemeindesaal lebhaft diskutiert.

Dr. Burkhard Beyer, Geschäftsführer der Historischen Kommission für Westfalen; Univ.-Prof. Dr. Renate Prochno-Schinkel; Dr. Mechthild Black-Veldtrup, Leiterin des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen, Abteilung Westfalen und Mitglied des Vorstands des Vereins für Westfälische Kirchengeschichte sowie Ralph Frieling, Pfarrer der Kirchengemeinde Weslarn nach der Buchvorstellung
Taufbuch Weslarn
Eine Seite aus dem von Renate Prochno-Schinkel editierten Taufbuch aus Weslarn