Ausgestrahlt

Digitaler Vortrag zum ‚Sendungsbewusstsein‘ des Fernsehkünstlers Joseph Beuys

Am heutigen Mittwoch, 2. Juni 2021, laden KPMG und die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ab 20 Uhr zu einem Vortrag von Matthias Weiß über die Fernseharbeiten von Joseph Beuys ein. Für seine Untersuchungen zu diesem bisher wenig bekannten Betätigungsfeld des Künstlers wurde Weiß mit dem Joseph Beuys Preis für Forschung 2019 ausgezeichnet.

Bis heute ist Beuys eine hohe Medienpräsenz zu bescheinigen: Film, Radio, Video und vor allem das Fernsehen nutzte er zur Bekanntmachung und Verbreitung, vor allem aber zur Verwirklichung seines Erweiterten Kunstbegriffs – zum Beispiel in Form von Aktionen, die nie live, sondern nur im Fernsehen anzuschauen waren. Der Vortrag verdeutlicht, warum das Fernsehen einen so hohen Stellenwert im künstlerischen Schaffen von Beuys einnahm und inwieweit seine Fernsehauftritte als „Kunst“ einzuordnen sind.

Das Gespräch findet virtuell statt und bleibt über den Youtube-Kanal der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen abrufbar.

Ausgestrahlt – Vortrag von Matthias Weiß am 2. Juni 2021
Foto: Wikimedia Commons