Andächtig getümmelt

Zur Einführung in die christliche Bilderwelt besuchte der Grundkurs Ikonografie die Kollegienkirche, also das universitätseigene Gotteshaus. Kurz rekapituliert wurden die aus der Neuen Residenz bekannten theologischen Tugenden. Ausführlicher vorgestellt und diskutiert – sowie mitunter andächtig betrachtet – wurden die Lukas-Kapelle und die Katharinen-Kapelle, die der medizinischen und der philosophischen Fakultät zugeordnet sind. Fünfzehn Heiligen und ihrer mal mehr, mal minder spezifischen Ikonografie konnten wir so auf den Grund gehen. Beim nächsten Termin werden Marien- und Christus-Darstellungen examiniert.

Die heilige Katharina teilt sich ihre Kapelle mit der heiligen Sippe.
Der Herr Professor in Aktion.
Team Lukas
Team Katharina

Fotos: Victoria Knapp, Matthias Weiß, Martina Wellner