Weinende Europa

Heute Freitag, den 18. November 2022 stellt Matthias Weiß im Rahmen des European Pavilion sein Europabilder-Projekt an der Bibliotheca Hertziana in Rom vor. Im Fokus steht eine Aufnahme von 1877, das eine Überlebende des Massakers aus dem damals osmanischen Eski-Zagra im heutigen Bulgarien zeigt. Zu diskutieren sein wird, inwieweit sich das Foto als Allegorie der über die eigene Zerrissenheit weinenden Europa (Europa deplorans) lesen lässt – und inwiefern hier Konflikte verhandelt werden, die bis heute ungelöst sind.

Pascal Sébah, Bildnis einer Verwundeten aus Eski-Zagra (aus der Serie Les victimes des atrocités commises par les Russes), 1877. Politisches Archiv des Auswärtiges Amts, Berlin, PAAA, RZ 201, R 12818, BS 10538.