Klassentreffen alla romana

In Rom hat Matthias Weiß nicht nur „Europabilder außerhalb Europas“ vorgestellt. Er hat auch andere Standorte des European Pavilion wie das Goethe-Institut oder die Villa Medici besucht. Und er hat alte Bekannte aus der STEOP und dem Grundkurs Ikonografie wiedergetroffen – darunter Pluto und Proserpina, Marcus Curtius auf seinem nicht minder unerschrockenen Pferd, Herkules und Antaeus sowie Apoll und die sich ihm entziehende Daphne.

Nach dem Impulsvortrag über eine Aufnahme von den sog. Russischen Grausamkeiten gab es Gelegenheit, in einem Bibliotheksraum der Hertziana in kleinem Kreis über die gesamte Fotoserie zu diskutieren.
Pluto und Proserpina stehen heftig umschwärmt in einem der spektakulärsten Säle der Galleria Borghese.
Das sich mutig in den Abgrund stützende Pferd des Marcus Curtius ist eine um den Reiter ergänzte Antike.
Die Heldentaten des Herkules bestimmen das Deckenprogramm eines weiteren Saals – hier die Überwindung des Riesen Antaeus im Ringkampf.
Zweifelsohne gehören Berninis Apoll und Daphne zu den Höhepunkten der an Höhepunkten reichen Sammlung Borghese.

Fotos: Matthias Weiß