Archiv der Kategorie: Allgemein

Neue Kollegin an der Kunstgeschichte

Seit 15. Dezember 2020 ist Eva Wiegert als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dissertantin an unserer Abteilung tätig. Herzlich willkommen!

Eva Wiegert studierte Kunstgeschichte und Kultur- und Sozialanthropologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster sowie Kunstgeschichte im globalen Kontext mit Schwerpunkt Afrika an der Freien Universität Berlin. Mit ihrer Arbeit „Affekt, Trauma, Repräsentation. Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen aus Mosambik“ schloss sie 2019 ihr Masterstudium ab. Im Rahmen ihres Dissertationsprojekts bei Matthias Weiß beschäftigt sie sich mit urbaner Nachtfotografie in Nigeria.

Eva Wiegert ist seit Dezember 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dissertantin an der Abteilung Kunstgeschichte
Foto: privat

Disputatio in Zeiten von Corona

Am Donnerstag, dem 5. November, verteidigte Stefan Fischer seine Doktorarbeit zum Thema „Die Neue Sachlichkeit in der Presse und ihre Illustrationen“. Sowohl Dissertation als auch disputatio wurden mit „Sehr gut“ benotet. Wir gratulieren und freuen uns mit!

Die disputatio von Stefan Fischer fand coronabedingt als Videokonferenz statt.

Staatspreis an Absolventin

Der diesjährige Staatspreis „Schönste Bücher Österreichs“ in der Kategorie „Zeitgenössische Kunstbände, Fotokunst, Architektur und Ausstellungskataloge“ ist an die Publikation „COMPANY. Fotografien und Fragmente über das Arbeiten“ von Beatrix Zobl und Wolfgang Schneider verliehen worden.  Beatrix Zobl hat kürzlich ihren Bachelor of Arts an unserer Abteilung abgeschlossen.

Wir gratulieren herzlich!

Company. Fotografien und Fragmente über das Arbeiten
Foto: Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

 

Neue Professur für Moderne

Seit 1. August 2020 ist Matthias Weiß als Universitätsprofessor für Kunstgeschichte mit einem Schwerpunkt Moderne an unserer Abteilung tätig. Herzlich willkommen!

Matthias Weiß studierte Architektur an der Technischen Universität München sowie Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Freien und der Technischen Universität Berlin. 2004 wurde er mit einer Arbeit über Zitatverfahren in den Musikvideos von Madonna promoviert. 2015 erfolgte seine Habilitation mit einer Studie zum Joseph-Beuys-Medien-Archiv in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof (Berlin). Ab 2015 war Matthias Weiß als Gastprofessor am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin tätig. Parallel kuratierte er die Ausstellung „Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907“, eine Kooperation des Kunsthistorischen Instituts in Florenz mit der Kunstbibliothek (ebenfalls Berlin). Zuletzt forschte er zu „Europabildern außerhalb Europas“ an der Bibliotheca Hertziana in Rom. Sein Lehrangebot im kommenden Wintersemester umfasst eine Vorlesung zur Geschichte, den Methoden und Theorien der Fotografie sowie eine Schreibwerkstatt unter dem Titel „Bilder erzählen – aber wie?“.

Univ.-Prof. Dr. Matthias Weiß

Drei neue Promotionen an der Kunstgeschichte

Zum Semesterende noch eine sehr erfreuliche Nachricht: Im Juni fanden gleich drei Disputationen an der Abteilung Kunstgeschichte statt. Franz Spernbauer und Lisa Staley verteidigten erfolgreich ihre von Renate Prochno-Schinkel bzw. Ulrich Nefzger (†) betreuten Dissertationen, ebenso wie Thomas Pensler, betreut von Andrea Gottdang und Christopher Laferl. Zum Abschluss des Doktoratstudiums gratulieren wir sehr herzlich!

Franz Spernbauer nach seiner erfolgreichen Disputation mit der Prüfungskommission (Renate Prochno-Schinkel, Susanne Plietzsch und Alois Halbmayr) Foto: Hubert Auer

online-Studierendengespräch

Am Donnerstag, 2. Juli 2020 findet von 17 bis 18 Uhr ein online-Studierendengespräch über Webex statt, wo wir uns gemeinsam über die bevorstehenden Sommermonate und das kommende Wintersemester unterhalten möchten. Ihre Fragen und Anregungen sind herzlich willkommen!

Den Zugangslink zum Webex-Meeting finden Sie in der Mailaussendung des Sekretariats von vergangenem Freitag, 25.6.