Archiv der Kategorie: Allgemein

AVISO: Aufbruch in Bad Gastein III

Am Mittwoch, 9. Juni 2021 findet um 18.30 Uhr der dritte online-Vortrag mit Podiumsdiskussion „Aufbruch in Bad Gastein“ statt. 
Nach den ersten beiden Veranstaltungen über den weltberühmten Kurort, bei denen das Projekt der BWM Architekten am Straubingerplatz im Vordergrund stand, widmet sich der dritte Abend nun der städtebaulichen Genese des Orts und seinen möglichen Perspektiven. Die Architektin und Kulturhistorikerin Judith Eiblmayr, die zurzeit eine Publikation über Bad Gastein vorbereitet, wird die städtebauliche Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart skizzieren. Im Anschluss an das Referat wird ein prominent besetztes Podium Fragen zur Zukunft Gasteins multiperspektivisch diskutieren und ebenso Fragen aus dem Publikum beantworten. Es diskutieren Landeshauptmann Wilfried Haslauer, die Leiterin der Abteilung Denkmalschutz im Bundeskanzleramt 
Elsa Brunner, die Salzburger Landeskonservatorin Eva Hody, Architekt Günter Salmhofer (Ortsplanung Bad Gastein) sowie Judith Eiblmayr; die Moderation übernimmt Sigrid Brandt. 

Aufbruch in Bad Gastein III – online-Vorträge und Diskussion am 9. Juni 2021
Foto: Initiative Architektur

 

 

Neuer Webauftritt

Vor wenigen Tagen ging die neue Website der PLUS online und somit auch der überarbeitete Webauftritt der Abteilung Kunstgeschichte. Die Inhalte werden in den kommenden Wochen laufend aktualisiert. Wir freuen uns über Ihren virtuellen Besuch!

Folgen Sie dem Maskaron zur Website:

Foto: Hubert Auer

Herzlich willkommen, Amrei Buchholz!

Amrei Buchholz studierte in Berlin, Madrid und Buenos Aires Kunstgeschichte, Neuere Deutsche und Lateinamerikanische Literaturwissenschaft. 2011–2014 war sie Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens“ an der Universität Potsdam und 2014–2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg beschäftigt. 2016 wurde Amrei Buchholz an der Universität der Künste Berlin mit einer Arbeit über Alexander von Humboldts Kartografie promoviert. Ihr Postdoc-Projekt untersucht entlang eines Fallbeispiels missionarischer Kunstproduktion in Südamerika verfestigte Narrative der Kunstgeschichtsschreibung und die daraus erwachsenden Herausforderungen für eine transkulturelle Theoriebildung. Das Lehrangebot von Amrei Buchholz umfasst im Sommersemester 2021 das Proseminar „Landschaftsdarstellungen des ‚langen 19. Jahrhunderts‘“ sowie eine zweitägige Exkursion in den bayerischen Wallfahrtsort Altötting.

Amrei Buchholz ist seit März 2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung Kunstgeschichte tätig.

Neue Kollegin an der Kunstgeschichte

Seit 15. Dezember 2020 ist Eva Wiegert als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dissertantin an unserer Abteilung tätig. Herzlich willkommen!

Eva Wiegert studierte Kunstgeschichte und Kultur- und Sozialanthropologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster sowie Kunstgeschichte im globalen Kontext mit Schwerpunkt Afrika an der Freien Universität Berlin. Mit ihrer Arbeit „Affekt, Trauma, Repräsentation. Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen aus Mosambik“ schloss sie 2019 ihr Masterstudium ab. Im Rahmen ihres Dissertationsprojekts bei Matthias Weiß beschäftigt sie sich mit urbaner Nachtfotografie in Nigeria.

Eva Wiegert ist seit Dezember 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dissertantin an der Abteilung Kunstgeschichte
Foto: privat

Disputatio in Zeiten von Corona

Am Donnerstag, dem 5. November, verteidigte Stefan Fischer seine Doktorarbeit zum Thema „Die Neue Sachlichkeit in der Presse und ihre Illustrationen“. Sowohl Dissertation als auch disputatio wurden mit „Sehr gut“ benotet. Wir gratulieren und freuen uns mit!

Die disputatio von Stefan Fischer fand coronabedingt als Videokonferenz statt.

Staatspreis an Absolventin

Der diesjährige Staatspreis „Schönste Bücher Österreichs“ in der Kategorie „Zeitgenössische Kunstbände, Fotokunst, Architektur und Ausstellungskataloge“ ist an die Publikation „COMPANY. Fotografien und Fragmente über das Arbeiten“ von Beatrix Zobl und Wolfgang Schneider verliehen worden.  Beatrix Zobl hat kürzlich ihren Bachelor of Arts an unserer Abteilung abgeschlossen.

Wir gratulieren herzlich!

Company. Fotografien und Fragmente über das Arbeiten
Foto: Hauptverband des Österreichischen Buchhandels