Archiv der Kategorie: Frisch publiziert

Handreichung zum Hundertsten

Mitte Mai dieses Jahres hätte Joseph Beuys seinen einhundertsten Geburtstag gefeiert – ein Ereignis, das eine Menge Ausstellungen und Publikationen mit sich brachte und noch bringt. Sicherlich für lange Zeit grundlegend bleiben wird das bei J. B. Metzler erschienene „Joseph Beuys Handbuch“, das Leben, Werk und Wirkung so kompakt wie umfassend erschließt. Matthias Weiß ist in diesem Nachschlagewerk mit vier Einträgen zu den Themen „Medien“, „Beuys im Dokumentarfilm“, „Beuys in den Medien“ und „Beuys in Japan“ vertreten.

Beuys Handbuch zum Hundertsten – mit Beiträgen von Matthias Weiß

Das moderne Erbe der Olympischen Spiele

Brandt, Sigrid/Haspel, Jörg/Paschke, Ralph/Ziesemer, John (Hg.): Das moderne Erbe der Olympischen Spiele. Historische Sportstätten zwischen Konservierung und Konversion/The Modern Heritage of the Olympic Games. Historic Sports Sites between Conservation and Conversion (ICOMOS. Hefte des Deutschen Nationalkomitees LXXVI), Berlin 2021

Der Antrag der Stadt München auf Eintragung des Olympiaparks in die UNESCO-Welterbeliste nimmt immer konkretere Formen an. Anlässlich des Beginns der Olympischen Sommerspiele am 23. Juli in Tokio informieren Stadtbaurätin Elisabeth Merk (Universität Florenz), Jörg Haspel (Präsident von ICOMOS Deutschland), Sigrid Brandt (Vizepräsidentin von ICOMOS Deutschland), Marion Schöne (Geschäftsführerin der Olympiapark München GmbH) und Wiepke van Aaken (Leiterin des Welterbeantrags im Referat für Stadtplanung und Bauordnung zum Welterbeantrag des Olympiaparks).

Das Pressegespräch findet am 19. Juli 2021 statt, weitere Informationen finden Sie hier.

Das moderne Erbe der Olympischen Spiele, Berlin 2021

Frisch aus der Druckerpresse

Brandt, Sigrid (Hg.): Massen sterben. Wege des Erinnerns an zwei Weltkriege aus europäischer Perspektive, Berlin 2021

„Die beiden großen Weltkriege des 20. Jahrhunderts stellen besondere Herausforderungen im Gedenken an den Tod dar. Die Stätten der Erinnerung reichen von Heldengedenkstätten unmittelbar im Anschluss an den Ersten Weltkrieg über Soldatenfriedhöfe bis hin zu jüngst errichteten bzw. ergänzten Mahn- und Denkmalen, die dem Prozess des kommunikativen und kollektiven Gedächtnisses Ausdruck verleihen. Die Erinnerung an die unvorstellbaren Massen, die in diesen beiden Kriegen gestorben sind, verändert sich über Generationen hinweg. So stehen wir heute auch den Mahn- und Gedenkstätten in Konzentrations- und Vernichtungslagern in doppelter Weise gegenüber: als Erben eines vielfachen, zu unterschiedlichen Zeiten angenommenen und auf verschiedenen Wegen erschlossenen, diskutierten und vermittelten Erbes.“

Massen sterben, Tagungsband herausgegeben von Sigrid Brandt, Berlin 2021

FRISCH AUS DER DRUCKERPRESSE

David Franz Hobelleitner: Papstreihen als visualisierte Vergangenheit, in: Augustyn, Wolfgang/Worm, Andrea (Hg.): Visualisieren – Ordnen – Aktualisieren. Geschichtskonzepte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit im Bild (Veröffentlichungen des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München 52/Schriften der Forschungsstelle Realienkunde 7), Passau 2020, S. 115-138.

Visualisieren – Ordnen –Aktualisieren. Geschichtskonzepte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit im Bild, Passau 2020

FRISCH AUS DER DRUCKERPRESSE

Sigrid Brandt: Brûler les étapes. Die Staatsbibliothek Berlin. Das Haus Unter den Linden, in: Bibliotheksarchitektur um 1900. Die Kieler Universitätsbibliothek von Gropius und Schmieden im Kontext europäischer Bibliotheksbauten, hrsg. von Klaus Gereon Beuckers und Nils Meyer, Kiel 2020, S. 317-338.

Bibliotheksarchitektur um 1900 – hrsg. von Klaus Gereon Beuckers und Nils Meyer

FRISCH PUBLIZIERT

A Future for Our Recent Past. Model Projects of Modern Heritage Conservation in Europe, International Conference, Leipzig, 7–9 November 2018, edited by Sigrid Brandt, Jörg Haspel, Leonid Kondrashev, Alexander Kudryavtsev and John Ziesemer (ICOMOS.  Hefte des Deutschen Nationalkomitees LXXIII), Berlin 2020

A Future for Our Recent Past, Berlin 2020