Archiv der Kategorie: Vortrag

Ringvorlesung „Entangled Art Histories“

Im kommenden Wintersemester lädt die Abteilung Kunstgeschichte zur Ringvorlesung „Entangled Art Histories“.

Die Gastredner:innen aus dem In- und Ausland stellen jeweils ein Objekt in den Mittelpunkt ihres Beitrags und thematisieren neben den Objektbiografien vor allem die mit dem Werk verbundenen globalen und transkulturellen Verflechtungsgeschichten.

Die Vorträge finden donnerstags, um 17:15 Uhr im Raum E.002 (HS Agnes Muthspiel) im Unipark Nonntal statt, die Anmeldung erfolgt über PLUSonline.

 

Ikonographische Detektivarbeit

Mina Miyamoto (Doktorandin von Renate Prochno-Schinkel) spricht am Dienstag, 29. März im Rahmen der BAA Romanesque Conference in Rom zum Thema „A Problem of Identification in Folio 1v of the Salzburg Perikopes (clm 15713)“. Auf der internationalen Tagung, die glücklicherweise in Präsenz stattfinden kann, wird sie ihre These zur Entschlüsselung einer Salzburger Miniatur aus der Zeit um 1020 vorstellen. Die Vorträge werden live per Zoom übertragen.

 

SEMMERING

Am Dienstag, 15. März 2022 findet um 18 Uhr ein Gastvortrag von Wolfgang Kos zur Kunst- und Kulturlandschaft Semmering statt. Nach langer Zeit dürfen wir unsere Gäste wieder in Präsenz an der Universität begrüßen (SE 2.138). Die Abteilung Kunstgeschichte und der Verein der Freunde der Kunstgeschichte freuen sich auf Ihr Kommen! 

Gastvortrag am 15. März 2022

Erin Griffey

Im Rahmen der Reihe „Physiologie“ findet kommende Woche ein online-Vortrag bei Wissenschaft&Kunst statt. Erin Griffey  (Auckland) spricht zum Thema: „Aging Skin and the ‚Fountain of Youth‘ in Early Modern Europe: Artistic Representations, Medical Prescriptions and Popular Treatments“

Donnerstag, 20. Jänner 2022, 11:15-12:45, online

Zugangslink und weitere Informationen

Lucas Cranach d, Ä., Der Jungbrunnen, 1546, Gemäldegalerie, Berlin, Foto: Wikipedia

Bilderperformanzen

Im Rahmen der Ringvorlesung „Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft“ spricht Matthias Weiß am kommenden Dienstag, 16. November, über die Begriffe „Performanz“ und „Performativität“ und auch über die Frage, wie sie sich für kunsthistorische Analysen fruchtbar machen lassen. Exemplarisch vorgestellt wird dies anhand eines abstrakten Gemäldes von Cy Twombly und eines Films von Jean-Luc Godard, die beide in je unterschiedlicher Weise auf historische Malerei Bezug nehmen.

Nach aktuellem Stand findet die Vorlesung als Präsenztermin mit Beginn um 17:15 Uhr im Unipark, Raum 3.409 statt.

Foto: Nicolas Poussin, Das Reich der Flora, 1630/31. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister. © Wikimedia Commons