Frisch aus der Druckerpresse

Soeben erschien in der Regensburger Reihe „Forum Mittelalter Studien“ der Tagungsband: Geschichte vom Ende her denken. Endzeitentwürfe und ihre Historisierung im Mittelalter mit einem Beitrag von David F. Hobelleitner zu Darstellungen Papst Silvesters I.

Geschichte vom Ende her denken Cover
Geschichte vom Ende her denken – Forum Mittelalter Studien Band 15

Hobelleitner, David Franz: Papst Silvester I. und die Endzeit. Darstellungen der Silvesterlegende im Umkreis der römischen Kurie im 13. Jahrhundert, in: Ehrich, Susanne/Worm, Andrea (Hg.): Geschichte vom Ende her denken. Endzeitentwürfe und ihre Historisierung im Mittelalter, Regensburg 2019 (Forum Mittelalter Studien 15), S. 253-268

Zur Website des Verlags

ON TOUR: MENDRISIO

David Hobelleitner sprach vergangenen Samstag am IV. Congresso svizzero di storia dell’arte zum Thema: „per timore Dei et remedio anime mee. Laien als Stifter hagiographischer Bildprogramme zur Zeit der Kirchenreform“ in der Sektion „fieri fecit. Zum Stifterwesen in Rom und der Campagna romana, 1050-1300″. Die Tagung fand an der Accademia di Architettura im Palazzo Canavée der Università della Svizzera italiana statt.

Congresso svizzero di storia dell‘arte
Università della Svizzera italiana – Palazzo Argentina

ON TOUR: AUGSBURG

Denkmal oder Altlast? Die Vizepräsidentin des deutschen Nationalkomitees von ICOMOS, Prof. Dr. Sigrid Brandt, spricht am 6. Juni über das bauliche Erbe der Kernenergie.

Was sind die Relikte der Kernenergie, die uns nach dem Ausstieg aus ihr bleiben werden: Altlasten oder Denkmäler? Die Salzburger Kunsthistorikerin und Expertin für Denkmalpflege, Prof. Dr. Sigrid Brandt, Vizepräsidentin des Deutschen Nationalkomitees des International Council on Monuments and Sites (ICOMOS), wird am 6. Juni diese Frage in einem Gastvortrag an der Universität Augsburg diskutieren. Prof. Dr. Andrea Gottdang (Lehrstuhl für Kunstgeschichte) lädt zu diesem Vortrag bei freiem Eintritt ein.

Veranstaltung zu Ehren von Renate Prochno-Schinkel

Renate Prochno-Schinkel wurde am 4. April anlässlich ihres runden Geburtstags im Rahmen einer wissenschaftlichen Veranstaltung geehrt. Die Laudatio hielt Wolfgang Augustyn vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München. Romana Sammern und Tanja Hinterholz überreichten als Herausgeberinnen die Festschrift mit dem Titel „Geisteswissenschaftliche Spaziergänge“.

 

Geisteswissenschaftliche Spaziergänge

Gastvortrag – Ingo Herklotz, Marburg

Am Mittwoch, dem 15. Mai 2019 findet um 18 Uhr an der Abteilung Kunstgeschichte (Seminarraum 116) ein Vortrag von Ingo Herklotz (Philipps-Universität Marburg) statt.

Ingo Herklotz spricht zum Thema: Katholische und protestantische Katakombenmythen im 17. Jahrhundert – Eine rezeptionsgeschichtliche Kontroverse.

Gastvortrag Ingo Herklotz

 

Eine Initiative der Abteilung Kunstgeschichte im Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft der Paris-Lodron-Universität Salzburg